News-Archiv

"Wir sind jetzt hier" - Geschichten über das Ankommen in Deutschland

23.11.2021

Ein Film von Nicklas Schenck

Das Forum für Bildung und Entwicklung und die Friedrich-Ebert-Stiftung läd Sie herzlich ein, gemeinsam den Film anzuschauen und im Anschluss mit unseren Gästen Hr. Schenck (Regisseur) und Hr. Fakhiri (Protagonist) live und online zu diskutieren.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation findet die Filmvorführung und Diskussion des Films "Wir sind jetzt hier" HYBRID statt.

Donnerstag, 25. November 2021 - 19 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort:
Margarete-Hannsmann-Saal
Im Gebäude der Stadtbibliothek Heidenheim
Willy-Brandt-Platz 1
89522 Heidenheim
und Online
Bitte melden Sie sich an, damit wir Ihnen einen Link zur Einwahl zuschicken können.

Anmeldung und Programm: https://www.fes.de/lnk/wirsindjetzthier25112021

Der virtuelle Raum ist 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

BildAls 2015 mehr als 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptikerinnen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland kamen. Sie wurden zur Projektionsfläche ebenso für ernsthafte Sorgen wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen – da setzt der Film „Wir sind jetzt hier“ an. Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland. Nach dem Film diskutieren wir mit Azim Fakhri, Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration, kam 2014 aus Afghanistan nach Deutschland, Protagonist des Films und Niklas Schenck, Filmemacher sowie Ihnen.

Teilnahmebedingungen:
Bei der Veranstaltung gelten die tagesaktuellen Corona-Verordnungen und - Regeln des Landes Baden-Württemberg.


Anmeldung und Programm:
https://www.fes.de/lnk/wirsindjetzthier25112021

Jahreskalender liegen zur Abholung bereit

15.09.2021

Auch für dieses Schuljahr stehen unsere großen Jahresplaner für Sie kostenlos zur Abholung bereit.

Solange der Vorrat reicht!

Bild

Fortbildungsreihe im neuen Schuljahr 2021/2022

03.09.2021

Save the date - 27.10.2022 - 14:00 bis 16:30 Uhr

Kickoff-Veranstaltung der Fortbildungsreihe des Medienzentrums für das Schuljahr 2021/2022

Bild

Einladung zum Digitalen Elternabend

22.02.2021

Smartphones, Soziale Netzwerke und Gaming.

Kinder, Jugendliche und ihre Handys: In jeder freien Minute wird aufs Handy geschaut, fotografiert, getextet und gespielt.

- Was machen junge Menschen da eigentlich?
- Wer weiß genau, was sich alles bei WhatsApp, Instagram oder Snapchat abspielt?
- Was ist TikTok?
- Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Smartphone?
- Welche Gefahren bergen eigentlich Social Media?
- Wie können wir Kinder und Jugendliche hilfestellend beraten?
- Wann wird ein Videospiel zur Sucht?
- Welches Vorbild geben wir ab, wenn auch unser eigener Tag vom Smartphone bestimmt wird?

BildWie können wir –Eltern, Pädagogen oder Erzieher/innen – dafür Sorge tragen, dass Medienerziehung gesund verläuft? Welche Möglichkeiten haben Sie zu Hause, einen positiven Einfluss auf die Medienbildung Ihrer Kinder zu nehmen?

Mit den Zugangsdaten, die dem Medienzentrum zu Verfügung stehen haben Sie Zugriff zum digitalen Elternabend von Clemens Beisel, Medienexperte und Referent für Social Media. Sie finden dort die Antworten auf die obigen Fragen und einiges mehr.

In neun Video-Einheiten spricht er über die Themen:
1. Die Vorbildfunktion der Eltern
2. Das erste Smartphone für unser Kind
3. WhatsApp - Ein Messenger mit Risiken
4. Instagram und TikTok: Bild- und Videowelten mit Gefahren
5. Snapchat: Lustige Welt mit Tücken
6. Gaming: Spielen, zocken, daddeln
7. 11 Tipps zum besseren Umgang mit dem Handy
8. YouTube und YouTube Kids: erwachsenen- oder kindgerecht?
9. Experteninterview mit Thomas Feible: Gaming - Auf was Eltern achten sollten

Klicken Sie auf
Digitaler Elternabend